Australien – Reisen an das Ende der Welt

Life is a Beach on the Ocean!

Eine türkisfarbene Südsee und Kilometer weite puderzuckerweiße Traumstrände, wellenhohe Meereswogen – ein Domizil der Surfer oder das Ende der Welt. Wer nach Australien reist, braucht sich die Frage nach dem Sinn des Lebens nicht mehr stellen.
Traumhaft vermischen sich die Naturtalente. Wenn die Sonne über die Felsen strahlt, beginnt der Morgen voller Gelassenheit. Die Schönheit der Natur, die unendliche Weite und das „Sorg-dich-nicht-Flair“ der Einheimischen lassen eine Harmonie von innerer Ruhe und äußerer Feinheit entstehen.

Die Aborigines

Vor 50’000 Jahren wanderten die Aborigines über den Ozean nach Australien – Ende der Welt – ein. Zwischen Asien und Australien gab es noch nicht diese weite See, fast durchgehend sorgte die Landbrücke für eine vergleichbare Völkerwanderung. Selbst Tasmanien gehörte bis vor 10’000 Jahren noch zum Festland Australiens.
Die Aborigines wussten um die Schönheit und Weite des Kontinents, ein Grund mehr, sich hier niederzulassen und ihre Sitten, ihr Brauchtum und ihre Kulturen einzubringen. Die Hauptstadt Canberra ist genauso wie die anderen Groß- und Kleinstädte Australiens in eine multikosmopolitanische Kulturlandschaft eingebettet. Das Kontrahäre zwischen Bergen und Meer spielt sich ebenso in dem Kulturgut der hier lebenden Bevölkerung ab.

In Australien ist 90 Prozent der Gesamtfläche unbewohnt. Zwischen Cairns und Adelaide leben die meisten Einheimischen. Hier sorgt die Ost- und Südostküste für die schier unverwundbare Lebensfreude. Ähnlich ist es mit der Tierwelt Australiens. Reisende lernen vielfältige Arten kennen wie die Koalas, Dingos, Schnabeltiere, Kängurus, Wombats und andere, die es in Europa nicht gibt. Immergrüne Regenwälder zieren die wilden Gebiete des Nordens, während riesige Steppen im Inneren des Landes vorzufinden sind. Eine prachtvolle Bewaldung von Eucalyptusbäumen versprüht einen erholsamen und wohltuenden Duft.

Australien zählt als ein Kontinent der vielen Kontraste und als Urlaubsziel ein berauschendes Fleckchen Erde, das die Sehnsüchte stillt. Die Klimaverhältnisse sind genauso kontrahär wie das Land selber. Während in Deutschland im Mai die Mandelblüten blühen und der Frühling längst Einzug gehalten hat, herrscht hier Winter und im Dezember Hochsommerzeit. Der Norden ist eher tropisch geprägt und bei etwa 30 Grad Celsius kommt es zu extremen Niederschlägen.

Im Outbackbereich Australiens, wo nur ein Drittel der Bevölkerung wohnt. Kann es bis zu 40 Grad Celsius kommen und zu harten winterlichen Nächten. Das Klima an der Küste ist warm bis subtropisch, die Wintermonate liegen im milden Bereich bei etwa 10 Grad.

Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit liegt zwischen April und Juni oder August bis Oktober. Zu diesen Zeiten ist es ein sehr sonniges und beständiges Urlaubswetter.

zoom-17905255-3
Australia Beach.
zoom-17905255-3
Australia Beach.

zoom-17905255-3
Australia Sydney Bridge.
zoom-17905255-3
Australia Küste.

zoom-17905255-3
Australia Küste.
zoom-17905255-3
Australia Landschaft.

zoom-17905255-3
Australia Landschaft.
zoom-17905255-3
Australia Uluru Ayers Rock.