Reiterferien in Tirol, der etwas andere Urlaub in Österreich

Einige Familien achten bei der Urlaubsplanung darauf, dass am Reiseziel auch sportliche Möglichkeiten angeboten werden. Die Freunde des Reitsports haben schnell den passenden Ort für ihren Urlaub gefunden, es sollen Reiterferien in Tirol werden. Auf einem Bauernhof stehen mehrere Tiere zur Verfügung und es kann hoch zu Ross die Natur erkundet werden. Erfahrene Reitlehrer führen die Reiter mit ihrem Tier zu den schönsten Punkten in der Region.

Auch für Personen, welche niemals in ihrem Leben auf einem Pferd gesessen haben, können Reiterferien Tirol buchen. Der Erlebnisfaktor wird auf ganz andere Beine gestellt und unterscheidet sich komplett von den Erlebnissen vom Urlaub aus den vergangenen Jahren. In einem Kurs werden die Neulinge mit den Tieren vertraut gemacht und die Sicht aus etwa 2,5 Metern Höhe ist anders als vom Boden aus.
Wer noch niemals auf einem Pferd gesessen hat, muss erst die richtige Reiterhaltung einüben. In den ersten Tagen haben die Anfänger einen Muskelkater, denn an die ungewohnte Sitzhaltung muss sich der Körper erst gewöhnen. Wer es in gewissen Abständen etwas ruhiger haben möchte, kann auch eine der Kutschfahrten buchen. Mit einer Pferdestärke geht es in die Natur und Felder und Wälder ziehen gemächlich vorbei.

Wer sich für das Westernreiten entscheidet, sollte schon einige Erfahrungen mitbringen. Natürlich gibt es auch Kurse für Anfänger, denn jeder Westernreiter hat einmal klein angefangen. Westernreiten beinhaltet das Springen über Hindernisse und ein längerer Ausflug durch die Natur.
Einige Angebote beinhalten auch Übernachtungen unter freiem Himmel, denn die Rancher in Amerika waren früher sogar Wochen mit ihrem Pferd unterwegs.
An einem abendlichen Lagerfeuer mit der entsprechenden Bekleidung wird auch in Österreich eine Romantik erzeugt, welche die meisten Urlauber nur aus den entsprechenden Filmen kennen. Beim Westernreiten gibt es auch die verschiedensten Spiele zu Pferd und die Teilnehmer müssen ihre Fertigkeiten beweisen. Bei dieser Art der Wettkämpfe muss der Reiter schon recht gut im Sattel sitzen können.

Auch für Kinder sind die Reiterferien in Tirol geeignet. Für die Kleinen stehen Ponys zur Verfügung und eine Freundschaft mit dem Tier ist schnell geschlossen. Am Anfang werden die Tiere an einer Longe geführt, sodass der Reitlehrer sofort eingreifen kann, wenn ein Kind plötzlich ängstlich wird. Das Sitzen auf einem Pony und die Schaukelbewegungen sind für die Kinder ungewohnt, welche noch niemals auf dem Rücken eines Pferdes gesessen haben.
Schritt für Schritt werden die Kinder an die Tiere herangeführt und am Ende macht das Reiten so viel Freude, dass sie nicht mehr vom Rücken des Tieres absteigen wollen.